SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Microsoft 365, Teams, Yammer und mit Azure

Sharepoint und Oracle

bewertet von 0 Usern
Nicht beantwortet Dieser Beitrag hat 0 Geprüfte Antworten | 5 Antworten | 2 Followers

Top-50-Beitragsschreiber
246 Beiträge
Tom Wendt erstellt in 22 Jan 2015 10:59

Moin,

wir setzten für unser ERP System als Datenbank Oracle ein. Außerdem haben wir ein Dataware House auf Oracle am Laufen. Jetzt kommen immer mehr Anfragen, ob es möglich ist, Daten aus Oracle als Liste oder auch als Report über Sharepoint zur Verfügung zu stellen.

Hat jemand schon Erfahrung mit Sharepoint und Oracle?

Wäre klasse, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen würdet. Bin für jede Art von Information dankbar.

Viele Grüße

Tom

Alle Antworten

Top-25-Beitragsschreiber
391 Beiträge

Hallo Tom,

wir bieten eine SharePoint Solution zur Verbindung und Synchronisation u.a. von Oracle Daten mit echten SharePoint Listen an:

http://www.layer2.de/de/produkte/Seiten/SharePoint-Business-Data-List-Connector.aspx

Die Vorgehensweise ist wie im Video mit SQL Server gezeigt, nur die Connection Strings unterscheiden sich:

http://www.connectionstrings.com/oracle/

Der Vorteil zur OOB Lösung besteht darin, dass die Daten nicht nur angezeigt werden sondern, wie Du auch anfragst, in echten Listen mit allen üblichen Leistungsmerkmalen zur Verfügung stehen. Man ist also auf der sicheren Seite, wenn es um Anforderungen wie Lookups, Änderungs-Benachrichtigungen oder Workflows geht. Ein Vergleich findet sich hier:

http://www.layer2.de/en/community/FAQs/BDLC/Pages/Feature-comparision-sharepoint-external-list.aspx

Darüber hinaus arbeiten die Nutzer nur mit den Listen, d.h. mit bester Performance und Verfügbarkeit, auch wenn das Quellsystem mal nicht verfügbar ist. Es werden auch keine Benutzer-Lizenzen für den Zugriff auf das Quellsystem benötigt.

Bei Fragen einfach hier oder über sales@layer2.de nachfragen.

Beste Grüße, Frank

 

 

  • Gespeichert unter:
Top-50-Beitragsschreiber
246 Beiträge

Hallo Frank,

gibt es eine Begrenzung der Datensätze? Teilweise haben wir im Dataware House Views mit mehr als 50000 Datensätze.

Viele Grüße

Tom

Top-25-Beitragsschreiber
391 Beiträge

Hallo Tom,

die Anzahl der angezeigten externen Datensätze ist im SharePoint Standard begrenzt, nicht jedoch im Layer2 Business Data List Connector (was die Synchronisation betrifft). Dieser kann einige 100.000 Elemente schnell synchronisieren, da nur Änderungen übertragen werden (die Erst-Synchronisation dauert natürlich etwas). Für die Ansichten gilt wie immer der List View Threshold (max. 5.000 Elemente). D.h. zur Navigation, Filtern usw. können dann nicht mehr alle Views / Felder verwendet werden. Indizieren hilft da oft. Alternativ kann man auch die Suche zum Filtern verwenden (eigenes Formular). Die Anzahl der Elemente selbst kann ja mehrere Millionen pro Liste betragen. Manchmal macht es aber trotzdem Sinn, die Datensätze auf verschiedene Listen zu verteilen (je nach Anforderungen, z.B. nach Jahren).

Beste Grüße, Frank

 

 

Top-50-Beitragsschreiber
246 Beiträge

Hallo Frank,

vielen Dank für die Informationen. Noch eine Frage an die Community. Hat irgend jemand den schon Erfahrungen mit Sharepoint und Oracle gemacht.

Mich würde das sehr interessieren.

Viele Grüße

Tom

Top-10-Beitragsschreiber
1.714 Beiträge

Hi,

das Anzeigen von Daten ist in der Regel machbar mit Dritt-Anbieter-Tools. Zur Not muss man auf der Oracle-Seite eine eigene (einfache) View bauen, die Daten aus verschiedenen Tabellen aggregiert.

Schwierig ist das Zurückschreiben. Hier kommt es stark drauf an wie komplex die zu Grunde liegende Datenstruktur ist. Wenn die Abhhänigkeiten der Tabellen trivial sind, dann können Dritt-Anbieter Tools helfen. Wenn das Ganze stark angepasst, komplex ineinander verschachtelt ist und es massive Abhänigkeiten zwischen den Tabellen gibt (Constraints), dann wird es mit Dritt-Anbieter Tools schwierig bzw. auch diese müssen stark angepasst werden.

Wir haben bei einem Kunden ebenfalls diese Aufgabe gehabt und sollten bidirektional lesen und Schreiben. Es konnte kein Drittanbieter-Tool die Anforderungen erüllen (die Strukturen waren über 15 Jahre gewachsen) => selber machen (Oracle <-> Webservice Layer <-> FrontEnd).

 

Beste Grüße,
Christian

http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de

Seite 1 von 1 (6 Elemente) | RSS