SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Office 365 und mit Azure

DB Groessenentwicklung

bewertet von 0 Usern
Nicht beantwortet Dieser Beitrag hat 0 Geprüfte Antworten | 10 Antworten | 4 Followers

Ohne Rang
7 Beiträge
mbokor erstellt in 14 Jun 2011 15:49

Hallo,

unsere Sharepoint - DB wächst ca. 50 GB in einem Monat, da in letzter Zeit sehr viele Dokumente hinzukomnmen. Wir sind aktuell bei ca. 500 GB angekommen.

Wie wird das allgemein gesehen, sollte man sich diesbzgl. um das Thema Dokumentenarchivierung kümmern, dass man Dokumente aus Sharepoint wegarchiviert oder ist das Thema DB - Groesse als unkritisch zu betrachten ?

Ich möchte nicht unbedingt dann mich mit der Thematik beschäftigen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, sprich die Performance im Keller ist.

BItte um Rückmeldung.

 

Mfg M. Bokor.

Alle Antworten

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
1.714 Beiträge

Hallo,

nein die Datenbankgrösse ist nicht unkritisch. Gerade das Backup und Restore dauert bei so grossen Datenbanken extrem lange. Man sollte eine ungefähre Datenbankgrösse von 100GB ansteuern, alles drüber wird gerade bei o.g. Themen unlustig.

Dokumentenarchivierung ist eine Möglichkeit, mehrere Site Collections mit je einer Datenbank (z.B. jeder Bereich seine eigene SiteCollection) eine andere.

Edit: Hier noch ein Link vom MS:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc262787.aspx

Supported sind 200GB für eine Inhaltsdatenbank - empfohlen 100GB

Beste Grüße,
Christian

http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.370 Beiträge

Ergänzend dazu noch der Hinweis, daß bei Versionierung jedes Dokument pro Version einmal gespeichert wird! Wenn man also nur z.B. die letzten drei Versionen erhält, läßt sich u.U. sehr viel Speicherplatz sparen.

Außerdem die Frage, ob wirklich die Datenbank so groß ist oder ob es nur die Transaktionslogs sind. Letztere lassen sich nämlich verkleinern.

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Top-75-Beitragsschreiber
Männlich
192 Beiträge

Hallo,

ich möchte dieses alte Thema aufnehmen, da ich mich gerade mit SP2013 beschäftige.

Ich meine gehört zu haben, dass unter SP2013 (innerhalb der Versionierung) die „Delta´s“ abgespeichert werden und nicht mehr die ganze Datei. Jetzt suche ich nach genau dieser Information bei MS und finde nichts.

Vielleicht hat jemand den passenden Link?

Danke und Gruß
Roland

 

Top-25-Beitragsschreiber
Männlich
560 Beiträge

Hallo Roland,

der Begriff, nach dem du suchst, heißt Shredded Storage (http://blogs.technet.com/b/wbaer/archive/2012/11/12/introduction-to-shredded-storage-in-sharepoint-2013.aspx). Damit lässt sich der genutzte Speicherplatz sicherlich reduzieren, aber natürlich nur (wie du schon geschrieben hast), wenn ein Dokument in mehreren Versionen gespeichert wird.

Es gelten aber weiterhin die gültigen Grenzwerte für die Inhaltsdatenbanken (200GB für SharePoint 2013 Collaboration Databases).

Grüße

OIaf

 

Top-75-Beitragsschreiber
Männlich
192 Beiträge

Ja genau, das war das richtige Stichwort.

Danke Olaf!

Top-75-Beitragsschreiber
Männlich
192 Beiträge

Hallo Olaf,
dazu habe ich noch eine Frage.

Wenn ich unter 2013 eine neue Websitesammlung anlege, dann kann ich zwischen dem 2010 und 2013 "Look" auswählen. Verhalten sich Dokumente in beiden Varianten gleich, sprich es wird nicht unter 2010/2013 unterschieden. Es gibt eine Inhaltsdatenbank, die nach dem Shredded Storage Verfahren arbeitet und Dokumente unter dem 2010 „Look“ werden genauso abgespeichert, wie unter dem 2013 „Look“?

Gibt es dazu etwas offizielles von Microsoft?

 

Top-25-Beitragsschreiber
Männlich
560 Beiträge

Darüber wird nur ausgewählt, welche Templates für die neue Site zur Auswahl gestellt werden. Der Unterbau von SharePoint, also wie die Informationen gespeichert werden, ändert sich damit in keinster Weise. Du kannst damit schließlich auch eine Site mit 2010 Look und eine Site mit 2013 Look in der gleichen Inhaltsdatenbank ablegen. Das Datenbank-Schema und die Art und Weise, wie die Daten gespeichert werden, bleibt identisch.

Beste Grüße

Olaf

 

Top-75-Beitragsschreiber
Männlich
192 Beiträge

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Gruß Roland

Top-25-Beitragsschreiber
Männlich
505 Beiträge

Hi !

Im Zuge Deiner Planung solltest Du noch folgendes Berücksichtigen:

- es ist möglich, je WEBSITESAMMLUNG Datenbanken zu adressieren. Dazu darf nur eine DB VOR Erstellung einer Sitecollection ONLINE geschaltet sein.
  (CA -> Inhaltsdatenbanken verwalten). Die Sitecollection wird dann in dieser DB erstellt

- je Webanwendung können mehrere Datenbanken eingebunden werden. Die Größe kann durch die Anzahl der Websites - in Verbindung mit der Vergabe
  von Kontingenten - halbwegs gesteuert werden

- es ist möglich, BLOBS (also die Bytes von Dokumenten) ausserhalb der MDF Dateien zu speichern. Damit wird das Backup beschleunigt, weil die
  Datenbankdatei kleiner bleibt und die Dateien in mehreren Threads paralell gesichert werden können.
  Siehe hierzu http://technet.microsoft.com/de-de/library/ee748631.aspx

Greets

Tom

ts (-at-) computer-kreativ.de

Microsoft Certified IT Professional: SharePoint 2010 Administration
Microsoft Certified Technoligie Specialist: SharePoint 2010 Configuring

Top-75-Beitragsschreiber
Männlich
192 Beiträge

Guten Morgen Tom,

vielen Dank für die weiteren Informationen!

Gruß Roland

Seite 1 von 1 (11 Elemente) | RSS