SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Microsoft 365, Teams, Yammer und mit Azure
SharePoint Dokumentenarbeitsbereiche auflisten

Blogs

Fabian´s Blog [SharePoint MVP]

Syndication

Ein oft beschriebenes Problem ist die Tatsache, dass SharePoint zwar erstellte Sites in der SiteDirectory wunderbar auflistet aber Dokumentenarbeitsbereiche nirgendwo zu finden sind. Aus diesem Grund werde ich in meinem ersten Blog nach meinem (sehr erholsamen) Urlaub beschreiben, wie man ohne Programmieraufwand einen WebPart erstellt, der alle Dokumentenarbeitsbereiche auflistet.

1. Site mit Frontpage öffnen. Zunächst muss die SharePoint Site, auf dem der WebPart eingefügt werden soll, mit Frontpage geöffnet werden.

2. Datenansicht einfügen. Über den Button Daten kann in der Menüleiste eine Datenansicht eingefügt werden. Nun öffnet sich im rechten Arbeitsbereich der Datenquellenkatalog.

3. Datenbankverbindung zum Katalog hinzufügen. Unter Datenbankverbindungen kann über den Link Zum Katalog hinzufügen eine neue Datenbankverbindung eingerichtet werden.

4. Datenbankverbindung einrichten. Jetzt kann die Datenbankverdingung eingerichtet werden. Dazu müssen der Servername, auf den sich die SharePoint-Datenbank befindet, und Authentifizierungsinformationen definiert werden.

5. Datenbank und Tabelle auswählen. Wenn alle Verbindungsinformationen korrekt sind, muss im nächsten Schritt die SITE-Datenbank (Xxx_SITE) ausgewählt und die Tabelle Webs selektiert werden. Stammdaten aller SharePoint Sites und Dokumentenarbeitsbereiche werden in dieser Tabelle abgespeichert.

6. Datenabfrage modifizieren: Datenfelder. Für unsere Zwecke ist es ausreichend, wenn das Feld FullUrl in den angezeigten Feldern ausgewählt wird.

7. Datenabfrage modifizieren: Filter. In der Webs-Tabelle befindet sich eine Spalte ProvisionConfig. Ist der Wert 0, handelt es sich um eine Team Site, der Wert 2 steht für ein Dokumentenarbeitsbereich. Da wir in dem DataView-WebPart ausschließlich Dokumentenarbeitsbereiche auflisten wollen, muss das Filterkriterium ProvisionConfig gleich ’2’ definiert werden.

8. Datenansicht auf Site einfügen. Nachdem der Assistent fertig gestellt ist, erscheit die neue Datenquelle im rechten Arbeitsbereich. Diese kann nun über Drag&Dop auf die Page gezogen werden. Jetzt sollten bereits alle Dokumentenarbeitsbereiche aufgelistet werden.

9. Einträge in Links konvertieren. Möchte man, dass die Einträge als Hyperlinks angezeigt werden, muss die XSLT-Ansicht des Dataview-WebParts erweitert werden. Für diese Aufgabe müssen die Webparteigenschaften im Kontextmenü des Webparts geöffnet werden. Jetzt den XSL-Editor öffnen und zur Zeile <xsl:value-of select="@FullUrl"/> scrollen. Vor diesem Eintrag muss der XSLT-Ausdruck <a> <xsl:attribute name="href"> <xsl:value-of select="@FullUrl"/> </xsl:attribute> und nach der Zeile das Tag </a> eingefügt werden. Nun kann noch der WebPart-Titel geändert und die Zeile mit der Überschrift FullUrl entfernt werden.

10. Fertig. Nachdem die Eigenschaften geändert sind, kann die Seite in Frontpage abgespeichert werden. Nun sollte auf dieser Seite ein WebPart zu sehen sein, der alle Dokumentenarbeitsbereiche als Links auflistet J

Wem das noch nicht aus reicht. Ich habe diesen Artikel mit Grafiken als PDF zum Download bereitgestellt! 


Bereitgestellt 12 Aug 2005 13:19 von Fabian Moritz
Gespeichert unter: